Warum Fokus so wichtig ist – Beharrlichkeit schlägt Talent!

 

In 3 Wochen ist es wieder soweit, der nächste Führungsexperte startet und wie immer, kurz vor einem Start, bin ich dabei die Unterlagen zu sichten, mal kommt was dazu, mal nehme ich etwas raus. Die Basis, das Fundament, bleibt gleich, aber manchmal verändern sich die Themen, weil sich der Fokus ändert.

 

Beim Lesen von Step 1, dort dreht sich alles um das Thema Persönliche Entwicklung, sind mir viele Fragen begegnet und ich habe beschlossen heute mal einige der Fragen mit dir zu teilen. Auch ich bin über die ein oder andere Frage gestolpert und habe kurz für mich gecheckt, ob die Weichen für meine beruflichen als auch privaten Ziele noch richtig eingestellt sind.

 

Bist du erfolgreich in deinem Job und trotzdem irgendwie unzufrieden? Oder bist du kurz vorm Studienende und weißt nicht welchen Weg du einschlagen sollst? Egal in welcher Lebenssituation du gerade steckst, die Frage: Wo will ich hin und wie erreiche ich das? Hat sich jeder von uns schon gestellt.

 

 

Ohne Engagement kein Ergebnis

 

Ich hatte früher einen Kollegen der, egal ob Montag oder Freitag, ständig darüber sprach, wie ätzend er seinen Job findet und dass er eigentlich mal was ändern müsste. Das ist jetzt 5 Jahre her. Weißt du was er derzeit tut? Das gleiche wie vor 5 Jahren. Er hat einfach bisher rein gar nichts getan, um eine Veränderung herbeizuführen. Ich weiß bis heute nicht, ob er aus Angst oder Bequemlichkeit noch immer das gleiche tut. Egal was es ist, Jammern hilft nie!

 

Was lernen wir daraus? Wenn du an dich und dein Ziel glaubst und es für dich erreichbar scheint, dann hast du große Chancen auf Erfolg. Aber was bedeutet eigentlich Erfolg?

 

Ich habe im Duden nachgeschlagen und die folgende Definition gefunden:

Erfolg = positives Ergebnis einer Bemühung

Wir sollen uns also Mühe geben, um ein positives Ergebnis zu erreichen. Erfolg stellt sich nur ein, wenn wir uns bemühen, Leistung zu erbringen und uns anzustrengen. Und dafür brauchen wir Ziele, die wir verfolgen, damit sich irgendwann der Erfolg einstellen kann. Meistens gehen diesen Zielen, Wünsche oder Träume voraus, für die wir einen Weg finden wollen, sie zu verwirklichen.

 

Warum solltest du dir Ziele setzen? Sie motivieren dich. Das Bewusstwerden von Zielen setzt aktivierende Kräfte frei, die ohne die Formulierung von Zielen nicht aktiviert worden wären.

 

Fast alle Menschen suchen den Erfolg und durch den Erfolg eine Bestätigung.

 

Meine Fragen an dich:

Was passiert, wenn du deine Ziele nicht erreichst?

Wie viel % musst du geben, um deine Ziele zu erreichen?

Wie viel Energie (in %) gibst du derzeit? (Ehrlich)?

 

 

Wie viele Ziele hast du?

Weißt du was Konfuzius sagte?

„Jagst du 2 Hasen gleichzeitig wirst du keinen davon fangen!“

Da bin ich ja ganz seiner Meinung. Dennoch habe ich auch mehr als ein Ziel auf meiner Liste, es gibt große und kleinere Wünsche/Ziele, die mit einem Zeitfenster verknüpft und nach Prioritäten sortiert sind, übrigens beruflich als auch privat. Nur so habe ich die Chance meine Ziele auch zu erreichen 😊.

 

 

Weißt du was du willst?

Wer keinen Blick in seine eigene Zukunft wagt und sich vorstellt, was er gerne mal tun möchte oder wo er sich in einigen Jahren sieht, beruflich als auch privat, der darf sich nicht wundern, wenn er nirgendwo ankommt.

Weißt du wo du in 3 oder 5 Jahren sein willst?

Welche Aufgaben wirst du haben? Welche Kompetenzen wirst du hinzugewinnen?

Welchen Job wirst du haben?

Nur wer sich seine Zukunft vorstellt, der beginnt automatisch damit nach Möglichkeiten zu suchen, die Wünsche in die Realität umzusetzen.

Wenn du derzeit als Personaler in einem mittelständischen Unternehmen unterwegs bist und davon träumst mit den Rolling Stones auf Tournee zu gehen, dann wäre es hilfreich, wenn du ein phänomenales Musiktalent bist und bereits erste Nummer 1 – Hits gelandet hast 😊. Große Herausforderungen und große Ziele sind genau richtig, nur irrationale Ziele bringen dich nicht voran.

 

 

Bekommst du schon unsere inspirierenden E-Mails? Melde dich hier an!

Beharrlichkeit schlägt Talent – 2 Tipps

Möglich ist immer alles, wichtig ist, damit du nicht eine Enttäuschung nach der anderen erlebst, dass du Schritt für Schritt dein Ziel verfolgst und deine fehlenden Qualifikationen und Fähigkeiten identifizierst, die du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.

Ein hoch gestecktes Ziel erreicht man nicht in 6 Monaten, vielleicht nicht mal in 3 Jahren. Deine Lebensplanung ist kein Sprint, sondern ein Dauerlauf und da braucht es Etappenziele, damit du immer das Gefühl hast voranzukommen und damit du nicht auf halber Strecke aufgibst, weil dein Ziel so unerreichbar erscheint.

Hier zwei Tipps für dich, um dein berufliches Ziel ein wenig zu untermauern.

 

  • Tipp 1: Liste an Weiterbildung

Nimm dir ein Blatt Papier und erstelle eine Liste mit 3 Spalten (To Do, Priorität, Zeitpunkt). In diese Liste trägst du wichtige Fachliteratur, Podcasts, Workshops, Seminare, Kongresse ein, die du lesen bzw. besuchen möchtest. Dazu können auch Sprachen oder PC-Programme zählen, die du einmal lernen möchtest. Als nächstes musst du sie priorisieren. Trage A, B, C, D, usw. ein. Trage einen groben Zeitpunkt ein, wann du das To-Do angehen möchtest.

Kennst du eigentlich die Internetplattform Berufebilder – www.berufebilder.de/?

Dort gibt es viele Informationen rund um die Arbeitswelt, Management, Weiterbildungen, spannende Veranstaltungen, großartige Podcasts und Vieles mehr. Schau doch mal rein!

 

  • Tipp 2: Liste an Kontakten

Jetzt wird es etwas anstrengender.  Welche Kontakte sind für dich und dein berufliches Vorankommen wichtig? Erstelle eine Liste mit 4 Spalten (Kontakt, heiß, warm, kalt).

 

Notiere die Top-10-Kontakte für das kommende Jahr.

 

Kreuze an, welche Kontakte heiß, warm und kalt sind – du also sehr gut, etwas oder bisher nur oberflächlich kennst. Dann weißt du woran du arbeiten musst.

 

Bist du fokussiert?

Du weißt, dass ich es mir zur Aufgabe gemacht habe, andere beim „Wachsen“ zu unterstützen. Ich bin Trainerin und unterstütze täglich Teilnehmer dabei, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln.

 

Möchtest du dich auch weiterentwickeln und Neues lernen? Aufgrund der Rückmeldungen von vielen Teilnehmern habe ich einen Online-Kurs entwickelt, da es nicht immer leicht ist, neben dem beruflichen Alltag eine klassische Präsenz-Weiterbildung zu absolvieren.

 

Mit meinem Online-Kurs kann jeder seine Zeit frei einteilen und sich im eigenen Tempo qualifizieren. Es gibt keine Webinare oder verpflichtende Termine, außer ihr möchtet ein IHK-Zertifikat, dann gibt es einen Abgabetermin für die zu bearbeitende Fallstudie.

 

Mein Onlinekurs unterteilt sich in 3 Steps, jeder Step ist einzeln buchbar. Such dir einfach das Thema aus, was dich interessiert. Wenn du dich zur Führungskraft entwickeln willst, dann sind alle 3 Steps erforderlich, denn nur dann bist du in allen Bereichen, die eine angehende Führungskraft kennen sollte, gut aufgestellt. Schau dir einfach die nachfolgenden Infos an.

 

Wenn du dich einbuchen willst, für einzelne Steps oder den gesamten Kurs, dann schreib mir einfach an info@personalinstinkt.de.

 

Zum Schluss habe ich noch 3 letzte Fragen an dich:

Was hättest du an deinem 20. Geburtstag wissen wollen was du heute weißt?

Wie würdest du dich in einem Interview selbst beschreiben?

Welche 3 Prioritäten hast du in deinem Leben? Hast du heute danach gehandelt?

 

Schreib mir, ich freue mich von dir zu hören!

 

Deine Julia

 

P.S. Kennst du eigentlich meinen Blog zum Thema: Disziplin? HIER geht’s lang…

P.P.S. Informationen zu meinem Onlinekurs (Start 15.09.19) findest du HIER.